young_generation

Erste Hilfe Kurs

 
Vorraussetzung für den Führerscheinerwerb, aber vor allem für deine richtige Reaktion und Hilfe im Ernstfall, ist ein Erste-Hilfe-Kurs.


Einen Verletzten in die stabile Seitenlage zu bringen oder einem verunglückten Motorradfahrer den Helm richtig abzunehmen, muss gelernt sein. Manchmal kommt es auf Sekunden an, damit deine richtigen Handgriffe Leben retten oder die Schwere der Verletzungsfolgen reduzieren. Die Bescheinigung über die Teilnahme an einem Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen wird deshalb beim Führerscheinantrag zwingend verlangt. Bei Lkw- und Busführerscheinen ist sogar eine Ausbildung in Erster Hilfe vorgeschrieben.

Wo in deiner Nähe diese Kurse angeboten werden, weiß deine Fahrschule. Wenn du schon vorher aktiv werden willst, kannst du dich bei Organisationen wie dem Deutschen Roten Kreuz, Malteser Hilfsdienst, Johanniter-Unfallhilfe oder dem Arbeiter-Samariter-Bund nach Kursen erkundigen. Da alle Organisationen Kreisverbände oder sogar Ortsvereine haben, findest du die Infos nicht nur im Internet, sondern kannst einfach im örtlichen Telefonbuch die jeweilige Nummer heraussuchen und dich bei den Organisationen bei dir vor Ort über Termine und Veranstaltungsorte für Kurse informieren.

Die Bescheinigung über eine Teilnahme an Rettungskursen „verjährt" nicht. Den Kurs kannst du also jederzeit absolvieren. Allerdings gerät manches Wissen ohne Praxis in Vergessenheit, daher ist eine spätere Auffrischung ratsam, damit du mit Verletzten richtig umgehst. Schließlich ist jeder verpflichtet, in Notfällen zu helfen. Unterlassene Hilfeleistung ist sogar strafbar.



Weitere Infos zum Thema Erste Hilfe gibt es hier.