young_generation

Marco Reus weiß jetzt: Führerschein machen lohnt sich!

Wie viele Führerscheine könnte man eigentlich für 540.000 Euro machen? Das fragt sich Borussia Dortmund-Star Marco Reus bestimmt auch gerade. Der Fußball-Nationalspieler muss wegen Fahrens ohne Führerschein nämlich diese satte Summe als Strafe zahlen.

Wie die "Bild"-Zeitung berichtete, ist Marco Reus im März in eine Polizeikontrolle geraten, als er mit seinem sportlichen Aston Martin, vom Trainingsgelände Richtung City unterwegs war.
Da er den Beamten seinen Führerschein nicht zeigen konnte, fragten sie bei der Leitstelle an. Die überraschende Auskunft: Reus besitzt gar keinen Führerschein!
Weil er in den letzten Jahren jedoch bereits mehrfach wegen überhöhter Geschwindigkeit geblitzt wurde, hatte die Sache für ihn noch ein richtig dickes Ende. Zwar hatte er die Strafen für zu schnelles Fahren immer brav bezahlt, jedoch konnte ihm die Staatsanwaltschaft durch die alten Knöllchen nachweisen, dass er insgesamt mindestens sechsmal ohne Führerschein am Steuer saß. "Ihm ist deshalb ein Strafbefehl von 90 Tagessätzen in einer Gesamthöhe von 540.000 Euro zugestellt worden", sagte Staatsanwalt Kruse der Zeitung. Da die Tagessätze nach dem Einkommen berechnet werden, kommt für Marco Reus eine so hohe Strafe zustande. "Das war eine Dummheit", sagte der Mittelfeldspieler Reuss der "Bild".
Reus war als 18-jähriger sogar in der Fahrschule angemeldet und hatte bereits einige Fahrstunden genommen. Die abschließende Führerscheinprüfung absolvierte er jedoch nie. "Ich habe mich damals leider entschieden, diesen Weg zu gehen. Die Gründe kann ich heute selbst nicht mehr nachvollziehen", erklärte der 25-Jährige der Zeitung.
"Ich habe meine Lehren daraus gezogen. So etwas passiert mir nie wieder", beteuerte Reus.

Aus welchem Grund Marco Reus seine Fahrausbildung nicht abgeschlossen hat, wissen wir nicht. Klar ist jedoch: Den Führerschein zu machen, lohnt sich, denn die Strafe für das Fahren ohne die kleine Karte kann heftig ausfallen (siehe Kasten unten). Auch wenn du ein paar Fahstunden extra brauchen solltest: Günstiger als ohne Schein erwischt zu werden, ist es allemal.

Solltest du derzeit selbst ohne Führerschein am Steuer unterwegs sein, können wir dir nur dringend raten, das sofort zu unterlassen und den Führerschein zu machen, um dir ähnlichen Ärger, wie er Marco Reus ins Haus steht, zu ersparen.

 

Fahren ohne Fahrerlaubnis: eine Straftat
Generell gilt: Wenn du ohne Fahrberechtigung fährst, begehst du eine schwerwiegende Straftat. Im Fall von Marco Reus wurde diese mit 90 Tagessätzen, also drei Monatsnettogehältern Geldstrafe geahndet; das ist bei wiederholten Fahrten ohne Führerschein durchaus üblich.

Punkte und MPU drohen
Außerdem gibt es für diese Straftat 2 Punkte im Verkehrszentralregister Flensburg. Hinzu kommt, dass in solchen Fällen eine Fahrerlaubnis meist erst dann erteilt wird, wenn die Fahreignung durch eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) nachgewiesen wird.
Kommt es bei einer Fahrt ohne Führerschein zu einem Unfall, nimmt die Versicherung von dir Regress bis zu 5.000 Euro.

Verboten: Üben auf öffentlichen Straßen
Hohe Strafen gelten auch dann, wenn du als Fahrschüler versuchst, am Wochenende auf dem Supermarktparkplatz Fahrpraxis ohne Fahrlehrer zu sammeln. Bestraft wirst dann sowohl du als Fahrer als auch der Fahrzeughalter, der es zugelassen hat, dass du ohne Fahrerlaubnis gefahren bist.

Fahren bei begrenztem Fahrverbot: nicht erlaubt!
Auch wenn du wegen eines Verkehrsverstoßes ein Fahrverbot bekommen hast und dich nicht daran hälst, wirst du wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis bestraft. Billiger ist es jedoch, wenn du deinen Führerschein lediglich zuhause vergessen hast: Das Fahren ohne vorgeschriebene Papiere kostet 10 Euro.

Verkehrsübungsplätze nutzen!
Erlaubt sind Fahrten ohne Berechtigung nur im nichtöffentlichen Raum, also in abgesperrten Bereichen. Der ADAC bietet dir dieses Üben ab 16 Jahren in Begleitung mit vollem Versicherungsschutz auf unseren Verkehrsübungsplätzen an.



Alle Infos zum Führerschein und die amtlichen Führerscheinfragen zum Üben findest du hier.