young_generation

Neue Gesichter für die ADAC young generation

Julius, Doro, Max und Alina heißen die Vier, die dir seit kurzem fröhlich entgegenlächeln, wenn du deine ADAC young generation Website aufrufst. Du hast es längst gemerkt, wir haben die Optik unserer Seite für dich erneuert.
Dazu gehörte neben einer neuen Farbwelt, die dir den Inhalt der Seite klarer präsentiert und neuer Grafik, die dir das Surfen bei uns erleichtert, auch, der Seite ein neues Gesicht zu geben. Eigentlich nicht eines, sondern gleich sechs!

Auch Milena und Josh waren mit von der Partie, als wir mit einem Fotografen-Team losgezogen sind, um in guten Bildern festzuhalten, was die ADAC young generation ausmacht und für dich leistet.

Dass Fotoshootings mit sechs Jugendlichen, die hoch professionell und trotzdem gut drauf und echt lustig waren, eine quietschfidele Angelegenheit werden, war klar. So war es kein Problem für den Fotografen, strahlende Gesichter einzufangen. Gute Laune und jede Menge Spaß hatte bei den Shootings das komplette Team.

Für die ADAC young generation war unsere Kollegin Anja bei den Shootings mit dabei. Unsere Werbeabteilung war durch Kollegin Gabi vertreten.

Wo habt ihr eigentlich die tollen Bilder aufgenommen?

Anja: Wir waren dafür in und um Hamburg unterwegs.


Waren die sechs vor der Kamera so ein richtiges Dreamteam?

Gabi: Am Anfang haben sich die sechs natürlich erst mal kennenlernen müssen. Aber spätestens beim 2. Shooting waren alle ein Herz und eine Seele. Die hatten richtig Spaß und ich denke, das sieht man auch!


Irgendetwas geht doch immer schief. Was gehörte bei den Shootings in die Rubrik „blöd gelaufen“?


Anja: Schief gegangen ist erstaunlicherweise nichts. Zuerst haben sich natürlich aller erst mal kennenlernen müssen und es gab kleine Missverständnisse, aber nichts was "blöd gelaufen" ist und unsere Planung durcheinander gebracht hat.


Du bist die Fachfrau, erzähl doch mal, worauf es für dich bei einem gelungenen Foto ankommt!

Gabi: Unsere Kreativen haben eine eigene ADAC young generation Bildwelt erschaffen – mit Gegenlicht, weichen Zeichnungen etc. Das sollte auf allen Fotos zu sehen sein, so dass alle Bilder wie aus einem Guss erscheinen. Außerdem soll sich die sogenannte "Zielgruppe" natürlich von den Bildern angesprochen fühlen – wenn das so ist, haben wir unser Ziel erreicht!

Du hast nebenbei das Shooting selbst fotografiert. Deine Bilder, die hier zu sehen sind, zeigen quasi das „Making off“. Was hat dir persönlich am meisten Spaß gemacht vor Ort?

Anja: Zu sehen wie die ausgedachten Szenen und Bilder Wirklichkeit geworden sind. Malte, unser Fotograf, hat ein klasse Händchen dafür das in die Realität zu übertragen und alle sehr viel Spaß bei der Arbeit hatten.



Ihr habt extra einen „Gelben Engel“ mitgenommen zum Shooting. Was war seine Aufgabe?


Anja: Eigentlich sollte "nur" sein Auto begleiten und ein Auge darauf haben. Er erwies sich jedoch als richtiger gelber Engel in dem er uns beratend zur Seite stand und uns viele Tipps aus der Praxis gegeben hat.


Warum eigentlich Julius, Doro, Max, Alina, Milena und Josh? Warum hast du dich für sie als Gesichter der ADAC young generation entscheiden?

Gabi: Das habe natürlich nicht ich alleine entschieden :-) Wir haben viele Gespräche bei uns im Hause mit den Azubis und jungen Mitarbeitern zwischen 17 und 23 Jahren geführt um zu erfahren, welche Typen unsere young generation-Gruppe verkörpern soll. Selbstverständlich kann man nicht immer jedem gerecht werden, aber wir mussten nicht viel diskutieren um die sechs auszuwählen ;-)



Jetzt bist du dran! Lerne die neuen Gesichter der ADAC young generation kennen! Klick dich einfach mal durch unsere Rubriken und mach dich auf die Suche nach ihnen! Viel Spaß beim Surfen!

Mit Spaß bei der Sache: Unsere Models haben auch mal selbst abgedrückt!