young_generation

Saisonstart: Viele Saisonkennzeichen gelten ab April

Auf keinen Fall ohne Versicherungsschutz fahren!

Gültigkeit der Kennzeichen
Viele Motorradfahrer dürfen bald wieder starten. Die meisten Saisonkennzeichen gelten ab dem 1. April. Die Gültigkeit dieses Kennzeichens ist auf einen bestimmten Zeitraum (mindestens zwei, höchstens elf Monate) begrenzt, der genau eingehalten werden muss. Die Zahl oberhalb des Strichs zeigt dir den Monat des Beginns und die unterhalb des Strichs den Monat, an dem der Zulassungszeitraum endet. 

Bei Frühstart kein Versicherungsschutz
Wenn du, gelockt vom schönen Wetter, zu früh startest – und sei es beispielsweise nur zu einer Probefahrt – dann drohen dir sechs Punkte in Flensburg und eine Geldstrafe aufgrund des fehlenden Haftpflichtversicherungsschutzes.
Kommt es bei einer Fahrt mit nicht gültigem Kennzeichen zu einem Unfall mit Personen- oder Sachschaden, wird die Versicherung Regress in voller Schadenhöhe nehmen. Als Fahrzeugbesitzer haftest du mit deinem gesamten Vermögen. Zudem kann es auch zu strafrechtliche Konsequenzen kommen.

Parken nur in der Garage
Auch das Parken mit noch nicht gültigen Kennzeichen kann teuer werden. Vor oder nach Ablauf der Saison ist es ausdrücklich verboten, das Fahrzeug auf öffentlichen Straßen und Parkplätzen abzustellen. Wenn du deine Maschine dennoch schon auf der Straße parkst, musst du mit einem Bußgeld von 40 Euro und einem Punkt rechnen.

Achtung Autofahrer: Die Biker kommen!
Als Autofahrer solltest du spätestens ab dem 1. April wieder vermehrt mit Motorradfahrern auf den Straßen rechnen. Vorsicht ist geboten, denn aufgrund ihrer schmalen Silhouette und dem speziellen Beschleunigungsverhalten können die Zweiradfahrer schnell übersehen werden.